Juni 2019 - Asana Familien Teil II: Seitbeugen

Juni 2019 - Asana Familien Teil II: Seitbeugen

Lateralflexionen - oder Seitbeugen - dehnen den Rumpf nach links und rechts, wobei die Fähigkeit zur Seitenneigung der Wirbelsäule relativ gleichmäßig verteilt ist. Am beweglichsten sind wir im Bereich der Halswirbelsäule. Seitbeugen dehnen und kräftigen die Flanken und die Zwischenrippenmuskulatur, sie gleichen die Asymmetrien des Rumpfs aus und verhelfen so zu einer besseren Haltung. Die inneren Organe (vor allem der Darm, das Zwerchfell, die Nieren, die Leber und auch die Lunge) werden dabei komprimiert und stimuliert.

Die bekanntesten und die am häufigsten praktizierten Seitbeugen sind Trikonasana (das Dreieck), Parighasana (das Tor) und Parsvakonasana (gestreckte seitliche Winkelhaltung). Darüber hinaus lässt sich fast jede Asana in eine Variation mit Seitbeuge verwandeln. Durch das Neigen nach links und nach rechts lernen wir, den Raum dazwischen zu erkunden und so das Bewusstsein in die innere Mitte zu lenken.

So kannst Du üben:

  • Die Ausgangsposition ist immer die axiale Streckung der Wirbelsäule. Grundsätzlich gilt: beim Einatmen den Rücken lang strecken, beim Ausatmen zur Seite beugen.
  • Erst nach links, dann nach rechts beugen.
  • Vorher gut aufwärmen: Sonnengrüße (auch A & B) und Tanz des Kriegers beinhalten schon einige Seitbeugen, in die Du sanft hineingehst.
  • Gehe über zum längeren Halten (fünf bis zehn Atemzüge pro Seite) und nimm dabei die intensive Streckung der Flanken von der Ferse bis in die Fingerspitzen wahr.
  • Als Ausgleich und Entspannung danach eignen sich sanfte Vorbeugen und Balasana (Stellung des Kindes).

Im Juni werden wir in den Yogastunden verstärkt die Flanken dehnen und einige Variationen üben. Danach geht's zentriert und geruhsam in die Sommerpause... Ich freue mich auf Dich auf der Matte!

Hinterlasse einen Kommentar

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden.

* = Pflichtfelder
Dein Kommentar wird vor Veröffentlichung von mir zunächst auf Sicherheit geprüft. Mit dem Absenden des Formulars stimmst Du zu, dass der angegebene Name zusammen mit dem Kommentar gespeichert und veröffentlicht wird. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.